Recht-Hilfe

Rechtliche Hilfestellung über unser Experten - Netzwerk

 

Recht haben allein reicht manchmal nicht aus. Gerade bei der komplizierten finanz-versicherungsrechtlichen Thematik, wenn zum Beispiel eine Versicherung oder Bank wider Erwarten lieber doch nicht zahlen möchte oder die Erstattung zu gering ausfällt etc., dann ist guter Rat sehr schnell sehr teuer. Gleiches gilt auch für alle anderen Bereiche des menschlichen Zusammenlebens. Wie schon Wilhelm Busch seinerzeit bemerkt:

"Es kann der Beste nicht in Ruhe leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt!"

Rechtsmittel und Rechtswege dienen also nicht nur der Geltendmachung eigener Ansprüche an andere Parteien, sondern auch der Gefahrenabwehr, also der Vermeidung ungerechtfertigter Ansprüche, denen man selber ausgesetzt ist oder werden könnte.

Das kann heute schneller gehen als man glaubt, denn es kommen ja auch neue Rechtsgebiete hinzu, zum Beispiel Internetrecht usw.

Im Dschungel der Paragraphen

 

Welche Möglichkeiten gibt es, sich im Dschungel des Rechtes zu behaupten und seine berechtigten Interessen durchzusetzen?

  • eine eigene gute Rechtschutzversicherung
  • die Beratungscenter der Verbraucherschutzzentralen
  • gemeinnützige Vereine und Organisationen
  • spezialisierte Fachanwälte
  • Mediatoren

Die Rechtsschutzversicherung:

Die Rechtsschutzversicherung erbringt die erforderlichen Leistungen für die Wahrnehmung der rechtlichen Interessen des Versicherten im vereinbarten Umfang.

 

Die Verbraucherschutz-Zentralen:

Hier kann man sein Rechtsproblem mit einem rechtskundigen Mitarbeiter der Organisation durchsprechen und sich Rat für das weitere Vorgehen holen. Eine Vertretung vor Gericht und die Aufbereitung des Falles für ein Verfahren wird nicht geboten. Für die Erstberatung sind Gebühren zu zahlen. Anschriften sind im Internet und im Telefonbuch erhältlich.

Gemeinnützige Vereine und Organisationen:

hier zum Beispiel die Betreuungsvereine zum Thema Pflege oder eine Fülle von Selbsthilfeorganisationen und Vereinen zu fast allen Themenbereichen.

 

Spezialisierte Fachanwälte:

Es empfiehlt sich m.E. immer, bei größeren Streitwerten, eine(n) auf das jeweilige Fachgebiet spezialisierten Anwalt/in zu betrauen. Die Rechtslage ist in fast allen Bereichen heutzutage äußerst komplex und kompliziert. Und was nützt im Ernstfall der Hausanwalt mit Schwerpunkt Familienrecht, wenn gerade ein Fachanwalt für z.B Baurecht benötigt wird?

Wir empfehlen heutzutage  grundsätzlich den vorbeugenden Abschluss einer Rechtsschutzversicherung. Rechtsberatung im Sinne des Rechtsberatungsgesetzes dürfen und können wir nicht leisten. Wir können Ihnen, als unserem Kunden, aber auf Anfrage sehr wohl den Kontakt zu einer auf Ihre Belange spezialisierten Rechtsanwaltskanzlei herstellen.

Eine -wie auch immer geartete- Verantwortung für den Erfolg oder Misserfolg Ihres Rechtsbegehrens übernehmen wir nicht! Wir empfehlen, sich  vor Kontaktaufnahme mit Anwälten durch Eigeninitiative (Stichwortsuche im Internet) zumindest grob über die jeweiligen Erfolgschancen zu informieren.

 

Mediation/Mediatoren:

Mediation (lateinisch „Vermittlung“) ist ein strukturiertes, freiwilliges Verfahren zur konstruktiven, außergerichtlichen Beilegung eines Konfliktes, bei dem unabhängige „allparteiliche“ Dritte die Konfliktparteien in ihrem Lösungsprozess begleiten. Die Konfliktparteien versuchen dabei, zu einer gemeinsamen Vereinbarung zu gelangen, die ihren Bedürfnissen und Interessen entspricht.

Der allparteiliche Dritte (ein Mediator oder ein Mediatoren-Team in Co-Mediation) trifft keine eigenen Entscheidungen bezüglich des Konflikts, sondern ist lediglich für das Verfahren verantwortlich. Ob und in welcher Form ein Mediator selbst überhaupt inhaltliche Lösungsvorschläge macht, ist je nach Ausrichtung der Mediation unterschiedlich.

Was die Großmutter noch wußte:

"Auf hoher See und vor Gericht ist man in Gottes Hand"

RSS Aktuelles aus der Rechtsprechung